Direkt zum Inhalt

WEICHTEILEINGRIFFE
Lipome

Was ist ein Lipom?

Ein Lipom ist eine harmlose Neubildung aus Fettgewebe. Es besteht aus Fettgewebszellen, die von einer Kapsel aus Bindegewebe eingeschlossen sind.

In der Regel ist es ein gutartiger Gewebetumor. Diese können einige Betroffene erheblich einschränken und andere wiederum kaum belasten. Oftmals ist dies eine Frage der Lage und Größe der langsam wachsenden Lipome.

Nur selten entsteht aus diesem gutartigen Weichteiltumor ein bösartiger Tumor. Lipome kommen vor allem bei über 30-Jährigen vor, seltener bei Kindern. Männer bekommen diese " Knubbel " unter der Haut etwas häufiger als Frauen.

Therapie der Lipome:

Lipome sind meist ungefährlich. Sie müssen daher nicht immer behandelt werden. Ist eine Entfernung gewünscht, sollte man sie fachärztlich entfernen lassen. Die übliche Behandlungsform ist die chirurgische, operative Entfernung in örtlicher Betäubung. Durch besondere operative Techniken lassen sich auch grosse Lipome durch kleine Hautschnitte entfernen. So kann man in einer Operation mehrere Lipome in örtlicher Betäubung beseitigen; diese Operation ist schmerzfrei, schnell und ästhetisch sehr befriedigend.

Chirurgie Medicum Hanau

  Sophie-Scholl-Platz 4a  • 63452 Hanau
  Festnetz: 06181 50 23 230
  Für Notfälle, Arbeits- und Schulunfälle: 0163 203 16 08
  info@chirurgie-medicum-hanau.de

Öffnungszeiten

Für Arbeits-, Schul- und Wegeunfälle: 8.00 - 18.00 Uhr durchgehend
Sprechstunde: 
Montag- Freitag  8.30 - 15.30 Uhr 
Und nach Vereinbarung